null

null Faktencheck22 - Trainingsprogramm für Schweizer Medien

16.02.2022 | Schulung

Faktencheck22 - Trainingsprogramm für Schweizer Medien

Journalistinnen und Journalisten sind in ihrem Alltag mehr denn je gefordert, Informationen richtig einzuschätzen. Keystone-SDA bietet in Kooperation mit der Deutschen Presse-Agentur dpa und der Unterstützung der Google News Initiative eine Schulung zur digitalen Recherche, Verifikation und Faktencheck an. Die Zielsetzung der nationalen Nachrichtenagentur ist es, Know-how zum Faktenchecking in Schweizer Medien zu tragen, aber auch das Faktencheck-Know-how auf den Redaktionen auszubauen. Qualitativer Journalismus ist mehr denn je gefragt. Dieses Trainingsprogramm ist ein wichtiger Bestandteil für eine hochstehende Qualität im Journalismus.   


Foto: KEYSTONE / dpa / Nicolas Armer
Foto: KEYSTONE / dpa / Nicolas Armer



Falschinformationen sind oft schwer zu erkennen und verbreiten sich schnell. Um besser einschätzen zu können, ob eine Information richtig ist, hilft das kritische Überprüfen von Fakten. Die journalistische Arbeit erfordert deswegen verstärkte Aufmerksamkeit, entsprechende Skills und zeitgemässe Tools.

Keystone-SDA bietet Journalistinnen und Journalisten von Schweizer Medien kostenlose Schulungen zu digitaler Recherche, Verifikation und Faktencheck an. In Kooperation mit der Deutschen Presse-Agentur dpa wird das Schulungsprojekt Faktencheck22 in der Schweiz eingeführt. Dabei geben Faktencheck-Experten der beiden Nachrichtenagenturen einen Einblick in ihren Alltag, zeigen Schwierigkeiten auf und stellen Lösungsansätze vor.

Mit dem Projekt Faktencheck22 gibt die Keystone-SDA ihre Expertise zu Faktenchecks an die Schweizer Medien weiter und bietet den Journalistinnen und Journalisten kostenlose Trainings an. «Rund um das Thema Fake News und Desinformation wollen wir mehr Transparenz schaffen und die Recherche-Techniken offenlegen. Mit den Massnahmen sollen Schweizer Redaktionen gestärkt und als Faktencheck-Community vernetzt werden», sagt Jann Jenatsch, stv. Geschäftsführer der Keystone-SDA.

Die beiden Faktencheck-Experten Catherine Gilbert, Verification Officer der Keystone-SDA, und Jan Ludwig, Faktenchecker und Social-Media-Trainer der dpa, leiten die zweitägige Schulung, die online zu drei unterschiedlichen Terminen angeboten wird. Im Inntensivkurs berichten die beiden Experten über ihre aktuellen Arbeitstechniken und zeigen Tipps und Tricks, die eine schnelle und erfolgreiche Verifizierung von Information ermöglichen. Behandelt werden die Basistechniken der digitalen Recherche wie Foto-Rückwärts-Suche, Accounts verifizieren, Internet Archiv, Geolocation und vieles mehr. Zudem werden die Journalistinnen und Journalisten eingeladen, sich regelmässig zu Suchtechniken und Verifizierungsaufgaben im Arbeitsalltag auszutauschen.

Zum Projekt


In Kooperation mit der Deutschen Presse-Agentur dpa wird das in Deutschland erfolgreich durchgeführte Schulungsprojekt auf die Schweiz ausgerollt. Faktencheck22 wird durch die Google News Initiative unterstützt. Mit der Initiative zum Thema Faktencheck sollen sich Leserinnen und Leser auch bei komplexen Themen eine eigene, auf Fakten gestützte Meinung bilden können. User-Generated-Content soll hinterfragt und letztendlich auch widerlegt werden können. 

Das Angebot richtet sich an Journalistinnen und Journalisten, die bei Schweizer Medien tätig sind. Es umfasst eine zweitägige Schulung, die Teilnehmerzahl ist limitiert.

Termine der Online-Schulung:

Donnerstag, 7. April 2022 und Freitag, 8. April 2022
Dienstag, 12. April 2022 und Mittwoch, 13. April 2022
Mittwoch, 27. April 2022 und Donnerstag 28. April 2022


Das Angebot ist kostenlos. Die zweitägige Schulung beginnt jeweils um 8.45 Uhr und endet um 16.00 Uhr. 


Nähere Informationen zur Schulung:  factchecking@keystone-sda.ch
 


 

 

Aktuelle Keystone-SDA Faktenchecks