null

null Mediale Diskussion über sich ausbreitende Armut und Hunger aufgrund der Pandemie

02.06.2021 | Faktencheck

Mediale Diskussion über sich ausbreitende Armut und Hunger aufgrund der Pandemie

Seit Ende Dezember 2019 hat sich Sars-CoV-2 – besser bekannt als Coronavirus – von der chinesischen Stadt Wuhan aus rasant über den ganzen Globus verbreitet. Stand 24. März 2021 sind gemäss Weltgesundheitsorganisation (WHO) mehr als 2,7 Millionen Menschen in Zusammenhang mit dem Virus gestorben. Die Pandemie hat nicht nur Millionen Menschenleben gekostet, sondern auch das soziale sowie wirtschaftliche Leben tiefgehend verändert. Die vollen Auswirkungen der Pandemie werden wohl erst mit der Zeit ersichtlich, ebenso die Gewinner und Verlierer.


[Symbolbild] Mutter und Kind warten auf Essensausgabe der NGO «Hunger has no religion», Johannesburg. Foto: Keystone-SDA / EPA / Kim Ludbrook
[Symbolbild] Mutter und Kind warten auf Essensausgabe der NGO «Hunger has no religion», Johannesburg. Foto: Keystone-SDA / EPA / Kim Ludbrook
Behauptung

In einem im März 2021 kursierendem Sharepic werden die angeblichen Corona-Todeszahlen den Hungertoten weltweit gegenübergestellt. Es sollen im Zeitraum von zwei Monaten 361 Menschen an den Folgen des Coronavirus verstorben sein. Gleichzeitig würden jedoch 24’000 Hungertote täglich medial verschwiegen.

Beurteilung

Die im Sharepic angeführten Todeszahlen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion sind vom 2. Februar 2020 und entsprechend nicht dem Stand März 2021. Die Behauptung, über die Hungertoten würde nicht berichtet, ist falsch. Humanitäre Organisationen wiesen während der Corona-Pandemie mehrfach auf die sich ausbreitende Hungersnot hin – so auch in der Schweiz.

Sachlage

Das Foto mit dem Vergleich der Corona- und Hungertoten ist im Februar 2020 erschienen und wurde mehrfach verbreitet. Die Gegenüberstellung ist entweder als Grafik aber auch getrennt als Kommentar zum Foto zu finden. Am 2. Februar 2020 waren gemäss Johns-Hopkins-Institut sowie WHO weltweit 362 Tote im Zusammenhang mit dem Coronavirus gezählt worden. Zu diesem Zeitpunkt hat die WHO das Coronavirus Sars-CoV-2 zu einer gesundheitlichen Notlage von internationaler Tragweite erklärt. Die Einstufung von Covid-19 als Pandemie erfolgte später am 11. März 2020 durch die WHO.


Genaue Daten zu den der jährlichen Todeszahlen als Folge von Unterernährung sind weder dem aktuellen «Global Report on Food Crises» des WFP (World Food Programme) der Vereinten Nation noch dem sogenannten «SOFI-Report» der FAO (Food and Agriculture Organization) zu entnehmen. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters bezifferte FAO-Chef David Beasley die Zahl der Hungertoten im Corona-Jahr 2020 mit 7 Millionen. Durchschnittlich wären das 19’000 Hungertote am Tag. Die Zahl 24'000 Hungertote pro Tag könnte durchaus veraltet sein. Diese Zahl wird nämlich in der Berichterstattung zur Uno-Welternährungskonferenz im Jahre 2002 genannt, so auch in der «Neuen Luzerner Zeitung» im Artikel «Der Hunger ist schlimmer als je zuvor» vom 11. Juni 2002. Aber auch ein Jahr später wird ebendiese Zahl weiterhin von der Vereinten Nation im Zusammenhang des internationalen Tages zur Beseitigung von Armut verwendet. 


Die Medien haben während der gesamten Dauer der Pandemie auf die sich weltweit ausbreitende Hungersnot aufmerksam gemacht. Über die Uno-Warnungen über eine sich anbahnende Hungerkatastrophe in vielen Ländern berichtete Anfang März 2021 die Nachrichtenagentur AP. Die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» titelte im Sommer 2020: «Droht einer Milliarde Menschen der Hunger?» Zu lesen ist darin, dass sich Corona als «Brandbeschleuniger» der Situation erweisen und sich die Zahl der vom Hungertod gefährdeten Personen bis Ende des Jahres auf 270 Millionen verdoppeln könnte. 


Auch die Organisation «Save the Children» schlussfolgert in ihrem Report, dass infolge der Covid-19-Pandemie die jahrelangen Fortschritte für die Ernährung von Kindern gefährdet seien und dass darauf folgende Mangelernährung das Sterberisiko erhöhe. Im Rapport von Oxfam «The Hunger Virus» vom Juli 2020 wird geschätzt, dass bis Ende 2020 12'000 Menschen pro Tag an Hunger aufgrund der Auswirkungen der Pandemie sterben könnten. Dies wäre wahrscheinlich mehr als die Krankheit selbst an Todesopfer fordert. Die Entwicklungsorganisation ruft deshalb zur Entwicklung zu ökologischen, gerechten und widerstandsfähigen Ernährungssystemen auf.


In der Wochenzeitung «Die Zeit» wurde vor potenziellen Hungersnöten und mehreren Millionen Toten im Zuge globaler Lockdowns gewarnt. Die «Welt» beleuchtete Ende 2020 eine befürchtete Trendumkehr mit Blick auf vergangene Erfolge im Kampf gegen Hunger.


Auch die Organisation «Ärzte ohne Grenzen» warnten medial via «Tages-Anzeiger» über die Ausbreitung von Hunger und Armut. Die Vereinten Nationen wiesen ebenfalls auf neue Hungersnöte hin, wie Keystone-SDA informierte. 


Auch im englischsprachigen Raum wurde das Thema mehrfach aufgegriffen. Unter anderem berichteten die «New York Times», «The Guardian» und die «Washington Post» darüber.
 

Quellen

Facebook-Post:

https://www.facebook.com/george.dellapietra/posts/10158434757653462

(archiviert: https://archive.ph/wip/XKP9a)

 

Facebook-Post 8. Februar 2020:

https://www.facebook.com/daniel.wegmueller/posts/10215239113946625

(archiviert: https://archive.ph/o6RFx)

 

Facebook-Post 27. Februar 2020:

https://www.facebook.com/edina.mesic.9041/posts/10157526158158822

(archiviert: https://archive.is/ElmM1)

 

Todeszahlen 2. Februar 2020 WHO:

https://covid19.who.int/

(archiviert: https://web.archive.org/web/20210323135755/https://covid19.who.int/)

 

Todeszahlen 2. Februar 2020 Johns-Hopkins-Institut:

https://coronavirus.jhu.edu/map.htm

(archiviert: https://web.archive.org/web/20210323024720/https://coronavirus.jhu.edu/map.html)

 

WHO ruft Gesundheitliche Notlage aus:

https://www.euro.who.int/de/health-topics/health-emergencies/coronavirus-covid-19/novel-coronavirus-2019-ncov

(archiviert: http://dpaq.de/i1fRh)

 

WHO erklärt Corona als Pandemie:

https://www.who.int/docs/default-source/coronaviruse/transcripts/who-audio-emergencies-coronavirus-press-conference-full-and-final-11mar2020.pdf?sfvrsn=cb432bb3_2

(archiviert: http://dpaq.de/DOxgU)

 

Global Report on Food Crisis des WFP:

https://docs.wfp.org/api/documents/WFP-0000114546/download/?_ga=2.99568926.1488889232.1615983420-660103253.1615983420&_gac=1.251588980.1615983672.Cj0KCQjw0caCBhCIARIsAGAfuMxjSf03aiI-vOUXJgUDRWt9BTZRdORysfV6cQtiGJVeVqz-qkeYLygaAoamEALw_wcB

(archiviert: https://perma.cc/22YF-XKTW)

 

SOFI-Report der FAO:

https://reliefweb.int/sites/reliefweb.int/files/resources/SOFI2020_EN_web.pdf

(archiviert: https://perma.cc/KA74-RW3T)

 

Reuters-Bericht mit Zitat von Beasley:

https://www.reuters.com/article/uk-wfp-aid-idUKKBN26Y1RJ

(archiviert: https://archive.is/mdMjy)

 

UN- Welternährungskonferenz 2002:

https://www.un.org/press/en/2002/sag104.doc.htm

(archiviert: https://web.archive.org/web/20210330150354/https://www.un.org/press/en/2002/sag104.doc.htm)

 

UN-Beitrag 2003:

https://www.un.org/sg/en/content/sg/statement/2003-10-17/secretary-generals-message-international-day-eradication-poverty

(archiviert: https://archive.ph/gp5Au)

 

AP-Artikel:

https://apnews.com/article/hunger-coronavirus-pandemic-antonio-guterres-famine-covid-19-pandemic-d2c3634a9ceaff7fa6324a63eb158c85

(archiviert: https://archive.is/YkaS4)

 

Artikel der «Frankfurter Allgemeine Zeitung»:

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/corona-droht-einer-milliarde-menschen-hunger-16850273.html

(archiviert: https://archive.is/WRpvs)

 

Rapport «Save the Children»:

https://savethechildren.ch/de/2021/01/15/covid-19-weltweit-drastische-auswirkungen-auf-ernaehrungssituation/

(archiviert: https://archive.ph/ZXRKJ)

 

Oxfam:

https://www.oxfam.de/presse/pressemitteilungen/2020-07-09-neue-hunger-epizentren-covid-19-mehr-menschen-koennten

(archiviert: https://archive.vn/lh4jG)

 

Oxfam Rapport «The Hunger Virus»:

https://www.oxfam.de/system/files/documents/20200709-hunger-virus-covid-19.pdf

(archiviert: https://web.archive.org/web/20210304224517/https://www.oxfam.de/system/files/documents/20200709-hunger-virus-covid-19.pdf)

 

Artikel in der «Zeit»:

https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-04/hungersnot-coronavirus-covid-19-un-armut

(archiviert: https://archive.is/q24oQ)

 

Artikel in der «Welt»:

https://www.welt.de/wirtschaft/article222924900/Hunger-Corona-macht-die-Erfolge-im-Kampf-gegen-Armut-zunichte.html

(archiviert: https://archive.is/sAsIf)

 

Artikel vom «Tages-Anzeiger»:

https://www.tagesanzeiger.ch/wir-haben-covid-plus-klimawandel-plus-konflikte-plus-ungleichheit-761872157456

(archiviert: http://dpaq.de/BFhrP)

 

Artikel der Keystone-SDA:

https://www.cash.ch/news/konflikte-klima-corona-un-brauchen-milliarden-fuer-nothilfe-1670176

(archiviert: https://archive.ph/rUs7s)

 

Artikel in der «New York Times»:

https://www.nytimes.com/2020/09/11/business/covid-hunger-food-insecurity.html

(archiviert: https://archive.is/qpD4T)

 

Artikel im «Guardian»:

https://www.theguardian.com/global-development/2020/jul/09/hunger-could-kill-millions-more-than-covid-19-warns-oxfam

(archiviert: https://archive.is/4UxGW)

 

Artikel in der «Washington Post»:

https://www.washingtonpost.com/world/2020/09/25/pandemic-pushes-hundreds-millions-people-toward-starvation-poverty/

(archiviert: https://archive.is/ST85L)

 

 

Kontakt Faktencheck-Team: factchecking@keystone-sda.ch